E-Mail:  
Anmelden Abmelden  
   
 



   
 



   
 



   
 


 
www.dummschwaetz.de - die FUN-Seite OHNE Dialer!



Zwei Studenten im UNIX-Rechenzentrum. Der eine klickt wie wild auf die linke Maustaste, total verschwitzt und fluchend. Der Andere: "Das ist nicht Windows sondern UNIX. UNIX kann man nicht ¸berreden..."

Was ist der Unterschied zwischen einer Hausfrau und einem Studenten? Die Hausfrau sp¸lt nach dem Essen...

Warum stehen Studenten schon um sechs Uhr auf? - Weil um halb sieben der Supermarkt zu macht.

Vier Studenten der Universit‰t Sydney waren so gut in Organischer Chemie, dass sie alle ihre Tests, Klausuren und Praktika bisher in diesem Semester mit der Bestnote bestanden haben. Sie waren sich so sicher, die Abschlusspr¸fung zu schaffen, so dass sie sich entschlossen, das Wochenende vor der Pr¸fung nach Canberra zu fahren, wo einige Freunde eine Party schmissen. Sie am¸sierten sich gut. Nach heftigem Feiern verschliefen sie den ganzen Sonntag und schafften es nicht vor Montag morgen - dem Tag der Pr¸fung - wieder zur¸ck nach Sydney. Sie entschlossen sich, nicht zur Pr¸fung zu gehen, sondern dem Professor nach der Pr¸fung zu erz‰hlen, warum sie nicht kommen konnten. Die vier Studenten erkl‰rten ihm, sie h‰tten in Canberra ein wenig in den Archiven der Australien National University geforscht und geplant gehabt, fr¸h genug zur¸ck zu sein, aber sie h‰tten einen Platten gehabt auf dem R¸ckweg und keinen Wagenheber dabei und es h‰tte ewig gedauert, bis ihnen jemand geholfen h‰tte. Deswegen seien sie erst jetzt angekommen! Der Professor dachte dar¸ber nach und erlaubte ihnen dann, die Abschlusspr¸fung am n‰chsten Tag nachzuholen. Die Studenten waren unheimlich erleichtert und froh. Sie lernten die ganze Nacht durch, und am n‰chsten Tag kamen sie p¸nktlich zum ausgemachten Zeitpunkt zum Professor. Dieser setzte jeden Studenten in einen anderen Raum, gab ihnen die Aufgaben und sagte ihnen, sie sollten anfangen. Die 1. Aufgabe brachte f¸nf Punkte. Es war etwas einfaches ¸ber eine Radikal-Reaktion. "Cool", dachten alle vier Studenten in ihren separaten R‰umen, "das wird eine leichte Pr¸fung." Jeder von ihnen schrieb die Lˆsung der 1. Aufgabe hin und drehte das Blatt um: "2. Aufgabe (95 Punkte): Welcher Reifen war platt?"

Uni Hannover: Professor: "Quecksilber hat ein spezifisches Gewicht von ungef‰hr 14 g/cm3, Eisen hat eine von ungef‰hr 7 g/cm3. Hei?t das jetzt, dass eine Eisenkugel in Quecksilber schwimmt?" Student: "Ja. Da kˆnnen sogar zwei drin schwimmen..."

Trifft der Student seinen Professor auf der Toilette. "Hallo Professor, endlich kann ich mir Ihnen gegen¸ber auch mal was heraus nehmen!" "Tja, wie ich Sie kenne Schmidt, werden Sie auch hier wieder den k¸rzeren ziehen."

Student: Warum m¸ssen wir immer Ihrer Meinung sein? Professor: M¸ssen Sie nicht, aber meine ist die richtige...

Pr¸fer zur Studentin: "Nennen Sie mir drei St¸cke von Shakespeare!" "10 Zentimeter, 15 Zentimeter und 20 Zentimeter." "Was soll das hei?en?" "Viel L‰rm um nichts - Wie es euch gef‰llt - Ein Sommernachtstraum." "Und was bedeuten dann 30 Zentimeter?" "Das ist nicht von Shakespeare, das ist von Grillparzer: Weh dem, der l¸gt..."

Professor: Mit ihren geistigen Tieffl¸gen kommen sie selbst unter russischem Radar noch durch!

Professor: "Wie ist es denn mit der Harn-Samen-Rˆhre, ist die geschlossen oder offen beim Geschlechtsverkehr?" Student: "Hm... offen?" Prof.: "Nat¸rlich ist die offen. Stellen Sie sich vor, die w‰re geschlossen, dann ginge der Schuss aber nach hinten los, da flˆgen Ihnen die Ohren weg..."


Zurück zur Hauptauswahl

Weiter -->