E-Mail:  
Anmelden Abmelden  
   
 



   
 



   
 



   
 


 
www.dummschwaetz.de - die FUN-Seite OHNE Dialer!



Die Lehrerin in der Schule hat ein neues System entwickelt, wie sie die Sch¸ler dazu bringt, ¸bers Wochenende etwas zu lernen. Freitag, letzte Stunde: "Liebe Sch¸ler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei." Die Kinder b¸ffeln das ganze Wochenende hindurch. Montag, erste Stunde: "Nun, meine Frage: Wie viele B‰ume stehen im Schwarzwald?" Betretenes Schweigen. Niemand wei? es. Freitags darauf, letzte Stunde: "Liebe Sch¸ler. Wer mir am Montag eine von mir gestellte Frage beantworten kann, bekommt zwei Tage frei." Alle lernen, nur nicht Fritzchen. Der bastelt. Er nimmt zwei H¸hnereier aus dem Eisschrank, klebt sie k¸nstlerisch zusammen, bemalt sie schwarz, nimmt sie montags mit zur Schule und legt sie aufs Lehrerpult. Die Lehrerin betritt die Klasse, ihr Blick f‰llt sofort auf das Lehrerpult: "Nanu? Wer ist denn der K¸nstler mit den zwei schwarzen Eiern?" Springt Fritzchen auf und ruft: "Sammy Davis junior. Tsch¸? bis Mittwoch!"

Der kleine David war eine Niete in Mathematik. Seine Eltern versuchten alles: Lehrer, Erzieher, Quizkarten, spezielle Unterrichtszentren und nichts half. Als letzten Ausweg riet ihnen jemand, eine katholische Schule zu versuchen. "Die Nonnen dort sind streng!", sagten sie. David wurde prompt in ein Kloster zur Schule gegeben. Schon am ersten Tag nach der Schule lief David durch die T¸r und schnurstracks in sein Zimmer, sogar ohne seiner Mutter einen Kuss zu geben. Er begann, wie wild zu lernen; B¸cher und Papiere fanden sich ¸ber das ganze Zimmer ausgebreitet. Sofort nach dem Essen lief er nach oben, ohne das Fernsehen zu erw‰hnen und vergrub sich noch mehr in die B¸cher. Seine Eltern waren erstaunt. Dieses Betragen dauerte wochenlang an bis zum Tag der Notenverteilung. David legte den Umschlag still auf den Tisch und ging voller Schrecken auf sein Zimmer. Seine Mutter ˆffnete den Umschlag. David hatte in Mathematik eine Eins erhalten! Sie lief in sein Zimmer hinauf, schlang die Arme um ihn und fragte: "David, Liebling, wie ist das passiert? Waren es die Nonnen"? "Nein", antwortete David. "Am ersten Tag, als ich in der Schule den Burschen sah, der an das Pluszeichen genagelt war, wusste ich, die verstehen keinen Spa?!"

M¸ndliches Abitur in Physik. Der erste Sch¸ler kommt rein und wird von dem Pr¸fer gefragt: "Was ist schneller, das Licht oder der Schall?" Antwort: "Der Schall nat¸rlich!" Pr¸fer: "Kˆnnen Sie das begr¸nden?" Antwort: "Wenn ich meinen Fernseher einschalte, kommt zu erst der Ton und dann das Bild." Pr¸fer: "Sie sind durchgefallen. Der n‰chste bitte." Der n‰chste Sch¸ler kommt rein und bekommt die gleiche Frage gestellt. Antwort: "Das Licht nat¸rlich!" Pr¸fer : (erleichtert ¸ber die Antwort) "Kˆnnen Sie das auch begr¸nden?" Antwort: "Wenn ich mein Radio einschalte, dann leuchtet erst das L‰mpchen und dann kommt der Ton." Pr¸fer : "RAUS! Sie sind auch durchgefallen! Rufen Sie den letzten Sch¸ler rein!" Zuvor holt sich der Lehrer eine Taschenlampe und eine Hupe. Vor dem Sch¸ler macht er die Taschenlampe an und gleichzeitig hupt er. Pr¸fer: "Was haben Sie zuerst wahrgenommen, das Licht oder den Schall?" Sch¸ler: "Das Licht nat¸rlich." Pr¸fer: "Kˆnnen Sie das auch begr¸nden?" Sch¸ler: "Na klar! Die Augen sind doch weiter vorne als die Ohren."

Der Mathelehrer sagt: "Die Klasse ist so schlecht in Mathe, dass sicher 90% dieses Jahr durchfallen werden." Ein Sch¸ler im Hintergrund: "Aber so viele sind wir doch gar nicht!..."

In der Geographiestunde fragt der Lehrer die Sch¸ler: "Wenn ich im Schulhof ein tiefes Loch grabe, wo komme ich dann hin?" Ein Sch¸ler antwortet: "Ins Irrenhaus..."

Biologie, 12. Klasse: Der Lehrer fragt: "Wie viele Stellungen kennen Sie?" Stimme aus der letzten Reihe: - "Zweiundsiebzig!" Der Lehrer ist beeindruckt, meint aber: "Moment, Moment, wir machen das der Reihe nach. Also, junger Mann hier vorne, wie viele?" "Hmmm, na ja, so acht." "So, acht, aha und Sie, junge Frau?" Stimme aus der letzten Reihe: "Zweiundsiebzig!" Lehrer: "Nun warten Sie doch bis Sie dran sind... also?" "Haja, zwˆlf." "Zwˆlf? Na, das ist ja schon eine Menge. Und was ist mit Ihnen?" Stimme aus der letzten Reihe: "Zweiundsiebzig!" Der Lehrer, sichtlich genervt: "Nun seien Sie endlich still! Also, weiter." Das M‰del druckst rum und meint schlie?lich kleinlaut: "Nur eine ..." "WAAAAAS? Nur eine? Erz‰hlen Sie mal, welche ist denn das?" "Nun, ich lieg unten, mach die Beine breit und er legt sich auf mich." Stimme aus der letzten Reihe: "DREIUNDSIEBZIG!"

Neulich in der Schule. Der Lehrer fordert Sami auf, einen Satz mit den beiden Wˆrtern "Vetter" und "fetter" an die Tafel zu schreiben. Sami schreibt: "Gestern war ich bei meinem Vetter, der wird immer fetter." "Das ist aber nicht sehr fein", tadelt der Lehrer, "zum Beispiel von einem Schwein kann man sagen, es werde immer fetter!" Sami korrigiert den Satz sofort: "Gestern war ich bei meinem Vetter: das Schwein wird immer fetter."

Frau Lehrerin macht Aufkl‰rung mit den Sch¸lern. Einige Tage sp‰ter zeichnet sie an der Wandtafel und Hansi sieht die schwarzen Haare unter ihrem Arm. Hansi steht auf und sagt: "Frau Lehrerin, sie m¸ssten sich wieder mal die Haare wegmachen!" Darauf zitiert die Lehrerin Hansi nach vorn, tadelt ihn und schickt ihn vor die T¸r. Am n‰chsten Tag erhebt sie die linke Hand, Hansi steht wieder auf und sagt erneut sehr zur Freude der Mitsch¸ler: "Frau Lehrerin, sie m¸ssten sich wieder mal die Haare wegmachen!" Und er wird prompt mit Beschimpfungen vor die T¸r gesetzt. Am ¸bern‰chsten Tag f‰llt der leidgepr¸ften Lehrerin die Kreide herunter. Sie b¸ckt sich tief. Hansi schaut und steht auf, geht an der verdutzten Lehrerin vorbei und sagt: "Bevor ich wieder rausfliege, geh ich lieber selbst!"

Sagte der Lehrer in der Schule: "Kann mir jemand erkl‰ren, warum Bl‰hungen so stinken?" Fritzchen aus der letzten Reihe:" Damit die schwerhˆrigen auch was davon haben!"

Der Lehrer deklamiert: "Oh Nacht, lass hernieder dein Schattenkleid, entzieh unseren Blicken das Erdenleid!" Dann wendet er sich an die Klasse und fragt: "Das ist Poesie. Wie w¸rde man das gleiche in Prosa ausdr¸cken?" Stefan: "Mach die Vorh‰nge zu! Ich habe genug von dem Sauwetter drau?en."


Zurück zur Hauptauswahl

Weiter -->