E-Mail:  
Anmelden Abmelden  
   
 



   
 



   
 



   
 


 
www.dummschwaetz.de - die FUN-Seite OHNE Dialer!


Büroweisheiten

Jeder macht, was er will, keiner macht, was er soll, aber alle machen mit.

Wir sind zu allem bereit, aber zu nichts zu gebrauchen.

Auf dem Weg in die Irre ist Rückschritt Fortschritt.

Meine Meinung steht fest! Bitte, verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.

Bei uns wird Hand in Hand gearbeitet: was die eine nicht schafft, lässt die andere liegen.

Die Entfernung zwischen Kopf und Brett nennt man Horizont.

Der Kerl, der die Arbeit erfunden hat, muss nichts zu tun gehabt haben.

Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen, sondern mit Terminkalendern angetrieben.

Was könnte man nicht alles schaffen, wenn man nicht dauernd arbeiten müsste.

Chefs sind Vorbilder - und Bilder hängt man auf.

Unwissenheit schützt nicht vor Karriere.

Arbeit ist der Umweg auf dem Weg nach oben.

Für Inkompetenz sind bei uns ganz andere zuständig.

Eine Arbeit ohne Ärger ist keine Arbeit.

Das Büro unseres Chefs ist ein richtiges Paradies. Man kann jeden Tag rausgeschmissen werden.

Betrachten Sie Ihr Gehalt als Anwesenheitsprämie.

Wir wissen zwar nicht, wo es langgeht, aber wir werden uns trotzdem beeilen.

Gefährlich ist, wenn die Dummen fleißig werden.

Es gibt Menschen, die sich mangels eigenen Gewichts überall beschweren müssen.

Für das große Chaos haben wir Computer. Die übrigen Fehler machen wir von Hand.

Glaube keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast.

Immer, wenn wir versuchen, das Beste aus uns herauszuholen, greifen wir in die Scheiße.

Drei Dinge braucht der Mensch - Arbeit war nicht dabei.

Gibt es ein Leben vor der Rente?

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef.

Jene, die die Umsatzkurve nicht kriegen, müssen sie kratzen.

Ein schlechtes Gedächtnis ist oft Voraussetzung für eine gute Karriere.

Du sollst soviel verdienen, wie Du beim Finanzamt angibst.

Es ist ärgerlich, wie oft man manche Arbeit aufschieben muss, ehe man sie entgültig vergessen hat.

Ein aufgeräumter Tisch bringt Dir kein Lob ein. Im Gegenteil: Du kommst in den Verdacht, zu wenig Arbeit zu haben.

Nichtstun ist besser als mit viel Mühe nichts schaffen.

In dem Maß, in dem du die Sympathie eines Kollegen gewinnst, verlierst du die Sympathien von zwei anderen.

Nur kleine Geister halten Ordnung, Genies überblicken das Chaos!

Was man von einem einzigen abkupfert, ist ein Plagiat; was man von zweien abkupfert, ist wissenschaftliche Forschung.

Der Mensch hat zwei Arme, um zu arbeiten - und zwei Beine, um vor der Arbeit zu flüchten.

Fünf Minuten dumm stellen erspart oft eine Stunde Arbeit.

Planung bedeutet, den Zufall durch den Irrtum zu ersetzen.

Operative Hektik ersetzt geistige Windstille.

Sommersprossen sind oft die einzigen Gesichtspunkte, die jemand hat.

Unser Chef hat ein Herz aus Gold - nur härter.

Wenn Du sie nicht überzeugen kannst, verwirre sie.

Wer nicht weiß, was er will, muss wenigstens wissen, was die anderen sollen.

Wer schon die Übersicht verloren hat, muss wenigstens den Mut zur Entscheidung haben.

Bei uns ist jeder zu gebrauchen, und sei es als abschreckendes Beispiel.

Drum prüfe, wer sich ewig schindet, ob sich nicht noch was Besseres findet.

Der Mensch ist das einzige Tier, das arbeiten muss.

Der Student studiert, der Arbeiter arbeitet und der Chef scheffelt.

Arbeit ist der Fluch der trinkenden Klasse.

Übermorgen bekommen Sie mein endgültiges Vielleicht!

In der Praxis ist vielen Menschen die Theorie doch lieber als die Praxis.

Willst du Butter von den Behörden, schicke Milch auf den Dienstweg!

In unserem Laden ist alles elektrisch. Sogar beim Gehalt trifft einen der Schlag!

Gesegnet seien alle jene, die nichts zu sagen haben und das auch noch für sich behalten.

Hier ist niemand bestechlich - aber es hat ja auch niemand so richtig versucht, verdammt noch mal!

Ich habe eine Lösung, aber die passt nicht zum Problem.

Meinungsaustausch ist, wenn man mit seiner Meinung zum Chef geht und mit dessen Meinung zurückkommt!

Zurück zur Auswahl